Archive for the ‘Rote Hilfe Dresden’ Category

Festnahme in Dresden!

Donnerstag, Januar 3rd, 2013

Festnahme in Dresden: Schafft Solidarität mit unserem Freund und Genossen!Am 20.12.2012 wurde unser Freund R. verhaftet.
Er ist einer der über 20 Beschuldigten im §129 er Verfahren (Bildung einer kriminellen Vereinigung) Verfahren das seit Anfang 2010 gegen die so genannte „Antifa-Sportgruppe“ in Sachsen und Brandenburg läuft. Der Vorwurf der zur Verhaftung führte, hat zunächst nichts mit dem §129 zu tun, läßt allerdings Spekulationen zu Zusammenhängen, gerade was R.betrifft, zu.

(mehr …)

Danke für eure Spenden und Soliaktionen!

Mittwoch, November 21st, 2012

Danke für eure Unterstützung: Nur gemeinsam sind wir stark!An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Menschen bedanken, welche die Antirepressionsarbeit unterstützt haben. Wir sind sehr erfreut über euer Engagement und die Soli-Aktionen.
Ihr leistet damit einen wirklich wichtigen Beitrag und unterstützt damit die Betroffenen der §129-Verfahren.
Immer wieder gehen auf dem Spendenkonto der Roten Hilfe Zahlungen für die Prozess- und Anwaltskosten ein. In einigen Locations wurden Spendendosen aufgestellt und fleißig Kleingeld gesammelt. Außerdem wurden zahlreiche Soli-Partys veranstaltet. Hier gilt der Dank natürlich nicht nur den zahlenden Gästen, sondern vor allem den Organisator*innen.

Also: Danke an alle Menschen die sich für die Betroffenen der §129-Verfahren engagieren und die Soli-Arbeit voranbringen! Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

Soliparty: Wir lassen es richtig Krachen!

Dienstag, November 6th, 2012

Flyer für die Soliparty in Dresden - Wir lassen es richtig krachen!16. November | ab 21 Uhr
AZ Conni in Dresden
Eintritt: 4 Euro

Am 16.11. veranstaltet die U.R.A. zusammen mit der Roten Hilfe Dresden eine Soliparty für einen von Repression betroffenen Antifaschisten unter dem Motto “Wir lassen es richtig Krachen!”.

Für solidarische Beatz sorgen die Dj_ans: Lo_TR, Psycho_M und Fluorie. (mehr …)

Soliparty: Superhelden gegen Repression!

Mittwoch, August 22nd, 2012

Soliparty in Dresden: Superhelden gegen Repression!

22. September
ab 21 Uhr
AZ Conni in Dresden

mit Kostüm: 3 Euro / ohne Kostüm 5 Euro

.

Soliparty für die Betroffenen des §129 Verfahrens:

Linksradikale Strukturen sind im Visier der Ermittlungsbehörden, schon immer… Seit über zwei Jahren nun läuft in Sachsen und Brandenburg ein Verfahren wegen §129 StGB (Bildung einer kriminellen) gegen zeitweise fast 50 Personen.
Das beinhaltet auch ein verstärktes Ausspähen einer gesamten Szene mit dem Ziel, diese zu verunsichern und die Strukturen zu zerstören. Dies können und werden wir nicht zulassen.
Weil Repression immer auch Geld kostet, werden die Einnahmen dieser Party für Anwaltskosten verwendet.

Solidarisiert euch mit den §129-Betroffenen!!!

Anti-Knast-Tage 2012 vom 05. bis 07. Oktober in Dresden

Mittwoch, August 1st, 2012

Anti-Knast-Tage 2012 in Dresden - Reißen wir die Mauern ein, die uns trennen!Mehr Informationen zu den
Antiknasttagen 2012
findet ihr demnächst hier:
www.antiknast-2012.tk

.

»Daß das Zellengefängnis mit seinem Zeitrhythmus, seiner Zwangsarbeit, seinen Überwachungs- und Registrierungs- instanzen, seinen Normalitätslehrern, welche die Funktionen des Richters fortsetzen und vervielfältigen, zur modernen Strafanlage geworden ist, – was ist daran verwunderlich?
Was ist daran verwunderlich, wenn das Gefängnis den Fabriken, den Schulen, den Kasernen, den Spitälern gleicht, die allesamt den Gefängnissen gleichen?«

Michel Foucault
Aus: Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses

Trotz Einstellung: Kein Ende in Sicht

Dienstag, Juli 31st, 2012

Trotz Einstellung: Kein Ende in SichtDie Dresdner Staatsanwaltschaft teilte am 13. Juli mit, dass Verfahren nach §129 StGB gegen 21 Personen eingestellt wurden.

Vor knapp 17 Monaten, am 19. Februar 2011 wurden die Betroffenen nach einem brachialen Polizeieinsatz im „Haus der Begegnung“ in Gewahrsam genommen. Hier befand sich das Pressezentrum von Dresden Nazifrei und eine Krankenstation von DemosanitäterInnen. In den Abendstunden stürmte ein Spezialeinsatzkommando das soziokulturelle Zentrum, wobei Türen aufgetreten und zersägt wurden und die teilweise schwerbewaffneten Einheiten sich auch über das Dach Zutritt verschafften. Diese Durchsuchung wurde bereits als rechtswidrig erklärt.

(mehr …)

Sippenhaft in Finsterwalde?

Sonntag, Mai 6th, 2012

Razzia in FinsterwaldeAm 19.04.2012 kam es in Finsterwalde erneut zu einer Razzia, mit Bezug auf einen Brandanschlag auf die Dresdner Offiziersschule des Heeres am 13.04.2009. Betroffen waren wieder die Eltern des beschuldigten Geschwisterpaares, deren Wohnungen bereits am 15.03.12 gerazzt worden waren.
Ein Durchsuchungsbeschluss lag vor, war jedoch nach der Durchsuchung nicht mehr auffindbar und wurde nach einem Telefonat mit dem LKA/ Dezernat 52 nachgereicht.

(mehr …)

Razzienwelle in Dresden bricht nicht ab

Mittwoch, April 18th, 2012

Razzia - Bullen packen BeweismittelGenau ein Jahr nach der ersten großen Razzienwelle gegen Antifaschist_Innen in Sachsen und Südbrandenburg, durchsuchten Bullen des LKA Sachsen am 12. April 2012 wieder eine Wohnung in Dresden.

Bereits am Mittwoch zuvor, dem 04. April 2012, gab es ebenfalls eine Hausdurchsuchung. Der Vorwurf lautet wie zuvor die „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ nach §129 StGB, mit welcher seit 2009 die Dresdner linke Szene durchleuchtet wird.

(mehr …)